Sonntag, 9. Juli 2017

Kurztrip Heidepark Soltau

Vom 03.-05.07.17 ging es für mich, die Kinder und Oma für einen Kurztrip nach Soltau. Wir waren sonst immer im Hansapark, nun musste mal etwas Abwechslung her...

Da dieser Ausflug eher kurzfristig geplant wurde, war das Abenteuerhotel doch recht teuer. Wir haben uns deshalb für das Holidaycamp entschieden. Die Gegend war sehr schön,ein Spielplatz, eine Frittenbude, ein Kinderkino... Der Strandbereich wurde allerdings gerade saniert... Die Rezeption war nett und freundlich und hilfsbereit besetzt ☺️ Der erste Eindruck war also schön, die Vorfreude wuchs. Der Weg zu unserer Ferienwohnung führte uns an vielen kleinen Häuschen vorbei, alle recht hübsch anzuschauen.
Innen kam dann der Schock... Naja, Schock ist vielleicht etwas übertrieben. Es gab zwei Doppelstockbetten. Klein. Sehr klein. Okay, Max oben rechts, Oma unten rechts. Lotti und ich??? Hmmm, gute Frage. Ein Bett teilen dürfte schwierig werden bei der kleinen "Größe"... Naja, wir haben uns dann noch ein Babybett dazu geben lassen (gg Aufpreis selbstverständlich). Genutzt haben wir es nicht, wir haben uns doch in ein kleines Bett gekuschelt. Dazu gab's noch eine Eckbank, einen Tisch, TV und Kleiderschrank. Und das Bad. Kein Stuhl, keine Mikrowelle, kein Wasserkocher, keine Gläser bzw Geschirr... Es erinnerte also eher an ein Jugendherbergszimmer als an eine Ferienwohnung. Der Schock kam allerdings erst abends, denn wie sich herausstellte, waren die Häuser/Wohnungen nur durch eine normale Zimmertür voneinander getrennt. Das heißt, man hörte alles von den Nachbarn, ALLES. Das Geschäft auf dem Klo, die Dusche danach, das Geschnarche, das TV-Programm (es wurde das Tauschkonzert geschaut 😂). Und umgekehrt bestimmt den Baby-Krach. Draußen war es auch sehr laut, da dort auch einige Schulklassen waren. Also prinzipiell bin ich da nicht so wählerisch und eigentlich stört mich sowas nicht, da ich ja dort eigentlich nur zum Schlafen bin. Aber für ein Baby/Kleinkind sind diese Wohnungen definitiv nicht zu empfehlen. Es waren nur zwei Nächte, aber die haben mir gereicht. Also Unterkunft bedeutet hier für mich Punktabzug.

Dieser Minuspunkt wird aber ausgeglichen, was die Verpflegung angeht. Sowohl morgens als auch abends ein großes Buffet. Viel Auswahl, ob süß oder sauer, deftig oder schlicht. Da war für jeden was dabei. All you can eat quasi. Pommes, Pizza, Nuggets an der Frittenbude inklusive. Softgetränke ab 14 Uhr inklusive. Für unterwegs (Heidepark) gab's Verzehrgutscheine. Pro Tag und pro Person ein Menü inkl. Getränk. Also für Verpflegung musste kein zusätzliches Geld ausgegeben werden (außer mal ein Eis oder so)...

Das Abendprogramm war auch toll. Während ich Lotti ins Bett gebracht hatte, waren Oma und Max noch auf dem Gelände. Dort wurde z.B eine Schatzsuche gemacht. Max war begeistert und hatte somit auch nach dem Heidepark-Besuch weiteren Spaß. Und Lotti hatte auf diversen Spielplätzen auch ihren Spaß ☺
Im Heidepark selbst war es auch sehr schön. Viele Kuscheltier-Greifautomaten oder andere Stände, an denen man mit irgendwelchen kniffligen Dingen die Chance auf Riesen-Plüschtiere hatte. Naja, irgendwie muss ja noch Geld reinkommen. Aber sowas gehört dazu. Genau wie die zahlreichen Fahrgeschäfte...
Wo Max am meisten Spaß hatte? Neben den tollen Fahrgeschäften gab es eine Piratenschlacht. Das war echt eine Gaudi, ich hab auch mitgemacht. Allerdings blieb dabei wirklich kein Shirt und keine Hose trocken. Auf Piratenbooten schipperte man umher und war bewaffnet mit Wasserpistolen. Von vorne, von hinten, vom Land... Überall kam Wasser her. Da das Wetter aber mitgespielt hat, waren die nassen Sachen nur halb so wild. Am nächsten Tag hatten wir dennoch vorsorglich Wechselshirts eingepackt 😊

Die Welt von "Dragons"  haben wir uns natürlich auch angeschaut. Die Karussels dort sind allerdings eher was für kleinere Kinder. Aber eine Rundfahrt durch diesen Themenbereich haben wir dennoch gemacht, vorbei an Hicks und Ohnezahn und wie sie alle heißen.
Also zusammenfassend lässt sich sagen, dass es ein sehr sehr schöner Kurzurlaub war. Und mit dem Abstand von ein paar Tagen war auch die Hütte nicht sooo übel. Es sollte ja nur zum Schlafen sein und zwei Nächte kann man auch sowas schon mal überstehen. Wir werden auf jeden Fall wieder hinfahren. Wenn es nach Max ginge, am liebsten gleich nächstes Wochenende wieder 😀

Samstag, 10. Juni 2017

Mein wieder entdecktes Hobby

Sooo, Charlotte ist jetzt 10 Monate alt, die Kennenlernphase ist vorbei 😊 Es hat sich alles schön eingespielt. 

Zeit also für Hobbys... Ich hatte letztens eine Postkarte im Briefkasten und da fiel mir wieder ein, wieviel Freude ich daran mal hatte, Postkarten zu schreiben und zu bekommen... 

Kennt ihr postcrossing? Das ist ein offizielles Portal, bei welchem man sich anmeldet und dann Postkarten aus der ganzen Welt bekommen kann. Man legt ein Profil an, beschreibt kurz, welche Postkarten man am liebsten bekommen würde und hinterlässt seine Adresse. 
Als nächstes bekommt man Adressen von anderen Leuten. Diese sind wirklich auf der ganzen Welt verteilt. Man schaut sich das jeweilige Profil an, sucht eine Postkarte aus und schickt sie dorthin. Wenn diese angekommen ist, erhält irgendein anderes Mitglied deine Adresse und schickt dir eine Karte. Und so geht das dann immer weiter. Je nachdem wie aktiv ihr Karten verschickt, umso mehr Karten erhaltet ihr. Ich find das echt ne tolle Sache, so lernt man verschiedene Ecken der Welt kennen. 

Hier seht ihr einige meiner letzten Karten, die bei mir eingetrudelt sind (London, Hawaii, Norwegen, Österreich, Deutschland...) 


Ich werde nachher gleich noch drei Karten fertig machen und dann ab die Post (im wahrsten Sinne 😊). Gestern hatte ich allein schon 4 Karten bekommen... 

Von Euch auch jemand dort angemeldet? Oder was ist euer Hobby? Fragen über Fragen 😜. Ein schönes Wochenende wünsche ich euch allen 

Sonntag, 7. Mai 2017

Ein Gewinn und ein Produkttest

Ich habe endlich mal wieder etwas gewonnen... Und zwar ein Babygästebuch 😍 Mal ganz was anderes. Dort können sich alle Babybesucher drin verewigen. Bestimmt dann in ein paar Jahren wunderschön anzuschauen 😊

Wollt ihr mal einen Blick rein werfen? Übereifrig hab ich gleich drauflosgekritzelt. Wird natürlich noch aufgehübscht dann 😊





Ich finde die Idee wirklich megaputzig. Vielleicht für jeden nicht unbedingt leicht auf die Schnelle passende Antworten zu finden. Den Aufbau mit den Kreisen finde ich sehr süß. Was mir fehlt, ist noch ein kleiner Platz für ein Bild. Ein Foto gehört in so ein Erinnerungsalbum einfach dazu. Aber da werde ich schon jeweils ein Plätzchen finden.
Wie findet ihr das Album?

Sooooo, dann kam ein Produkttest ins Haus geflattert. Und zwar darf ich ein tolles Wasserspielzeug testen.


Das einzige, was mir zu meinem Glück noch fehlt, ist das perfekte Wetter, um dieses tolle Teil im Garten aufbauen und testen zu können. Aber der Anfang war heute schon gemacht. Sonne ☀ satt den ganzen Tag. Ich bin also zuversichtlich, dass ich bald ausgiebig berichten kann 😊


Donnerstag, 30. März 2017

Der Frühling war da

Hach, es waren leider nur wenige Tage, aber der Frühling hat schon mal gezeigt, zu was er bald fähig ist 😊

Da es seit gestern wieder eher trüb draußen ausschaut, muss ich eben in Erinnerungen schwelgen und auf Besserung hoffen. 
Unsere Maus ist jetzt 8 Monate alt. So langsam aber sicher kommen die vielen neuen Dinge, die wir mit ihr aktiv erleben können. 

Zwei tolle Erlebnisse durfte sie nun schon zum ERSTEN MAL erleben: das erste Mal am Strand ⛱ und das erste Mal im Zoo. Und es ist sooooo schön zu sehen, wie neugierig und fröhlich sie dabei ist.

Der Strand... Ja, es ist einfach herrlich, den Strand und das Meer quasi vor der Haustür zu haben


Erst recht bei diesem Wetter. Und gerade jetzt hat man den noch für sich. Bald tummeln sich hier sooooo viele Leute, Touristen, aber natürlich auch Einheimische. Aber solche Tage wie diesen muss man einfach genießen...

Und Lotti? Hat geguckt und gequiekt. Das erste Mal feinen Sand in den Händen... Und obwohl sie sonst wirklich ALLES sofort in den Mund nimmt, hat sie den Sand nicht einmal probiert 😊

Sie hat ihn lieber um sich geworfen. Es war sooo schön, ihr dabei zuzusehen.


 

Sie saß aber zwischendurch auch mal still und hat einfach nur aufs Wasser geschaut. Klar, so eine Wasserratte wie sie ist, wollte sie vermutlich gleich in die Fluten 😁😁😁


Das war einfach ein traumhaft schöner Tag. Die Zeit verging wie im Flug... Aber der nächste schöne Tag folgte bald darauf...

Vorgestern hatte ich irgendwie spontan Lust auf Zoo. Die Sonne ☀ strahlte am Himmel. Also Lotti geschnappt und mit ihr und Oma in den Rostocker Zoo...


So wirklich was anfangen konnte sie mit den zahlreichen Tierchen zwar nicht, aber sie genoss es trotzdem. Frische Luft und mal ne andere Umgebung.


  

Also ich freue mich schon wahnsinnig auf die nächsten Monate...

Sonntag, 1. Januar 2017

Die 1000 Euro Challenge 2017

Huhu Ihr Lieben... Ich hab da grad was entdeckt. Die Facebookseite "Kleine Familienwelt" hat eine 1000 Euro Challenge gestartet.
Es geht darum, dass man in jeder Woche des Jahres einen bestimmten Geldbetrag in ein Glas (oder Sparschwein etc) gibt. Man beginnt mit 1 Euro für die erste Woche und steigert sich dann kontinuierlich. Klar, gerade zur Weihnachtszeit wirds dann natürlich heftig, weil ausgerechnet dann die höchsten Beträge fällig sind. Ich habe mir deswegen gedacht, ich starte mit 1 Euro, nächste Woche dann die 52 Euro, in der 3. Woche dann 2 Euro,  in der 4. Woche dann 51 Euro und so weiter. So hat man immer das Mittelding und wird nicht zum Ende des Jahres dann so extrem gefordert. Um den Überblick zu behalten, bietet sich die folgende Übersicht an.
Ist zwar in Dollar angegeben, aber ändert ja an der Sache an sich nichts. Einfach ausdrucken und ins Glas mit rein und immer schön ankreuzen, welcher Betrag eingezahlt wurde... Man kann sich ja auch selber so eine Tabelle erstellen und die dann je nach Einzahlungsmodus anpassen

Wozu das Ganze? Naja, wer kennt es nicht. Diesen Vorsatz, bissl Geld beiseite zu legen, um sich mal was zu gönnen. Und wie schauts dann in der Realität aus? Ach, diesen Monat isses schlecht, nächsten wieder und und und. Letztendlich kommt meistens nicht viel bei rum. Eine Challenge wie diese ist eine Herausforderung mit einem klaren Ablauf. Eine Challenge will man erfüllen. Und durch die Häkchen sieht man Ergebnisse. Ich werde das auf jeden Fall machen.
Wenn man es wirklich 52 Wochen durchhält, endet das Jahr 2017 mit 1.378 Euro. Das schreit nach einem kleinen Urlaub. Wir würden vermutlich zum Weissenhäuser Strand fahren. Und das ist nunmehr mein gestecktes Ziel. Denn eine erfolgreiche Challenge sollte dann auch belohnt werden.

Wie schauts bei euch aus? Macht jemand mit???